Bühne frei für „Michael Altinger“ beim #Flussfestival

„Schön, dass Ihr was von mir wollt! “ steht zur Begrüßung auf Michael Altingers Internetseite. Das liesen wir uns nicht zweimal sagen, und unser Wolfi befragte den gebürtigen Niederbayern:

Was für ein Gefühl wird es sein, auf der Flussbühne zu spielen?

Ein großartiges! Ich bin schon jetzt maßlos begeistert! Wobei…: Wie wird eigentlich das Wetter?

Ist die Bühne überdacht? Wieviel Gewicht kann sie tragen? Muss ich noch abnehmen?  Wäre es eventuell möglich, die Zuschauer auf der Bühne zu platzieren und mich auf der Tribüne?

Wir haben beim Flussfestival eine Bühne im Fluss. Wie stellen Sie sich das vor?

Ich stell mir da ca.40 Ruderer vor, die vorne und hinten an der Bühne sitzen und permanent so gegen die Strömung anpaddeln, dass sich die Bühne stets an der gleichen Stelle befindet.

Bzw.  eine Zuschauertribüne, die im Fall einer zu starken Strömung, einfach von der Bühne mitgezogen wird. Dann beginnen wir den Auftritt in Wolfratshausen und beenden ihn in Thalkirchen.

Die Zuschauer sollten schon mal einen Zweitwagen dort parken.

Foto: Martina Bogdahn

Foto: Martina Bogdahn

Das Thema des Flussfestivals ist „Stadt in Bewegung“. Wird es irgendeinen Bezug zum Fluss, Wasser oder Stadt im Programm geben?

Ich weiss nicht, wie sehr die Bühne auf dem Wasser schwanken wird. Jedenfalls bin ich selber schon ziemlich viel in Bewegung und sollte das durch die Urgewalt der Natur noch verstärkt werden, muss ich das zwangsläufig in mein Programm mit einbauen. Vielleicht wird’s sogar zum ersten echten Wasserkabarett… ich zieh jedenfalls einen Neoprenanzug unter meine Auftrittsklamotten!

Marion Klement & Günter Wagner als Organisatoren des #Flussfestivals:

Marion Klement: Ein lässiger, sympathischer Typ mit einer eigenen Meinung… ein perfekter Abschluss des Kabarett-Teil unseres FlussFestivals 2015.

Günter Wagner: Wir freuen uns sehr auf einen der bekanntesten Kabarettisten in Bayern


Samstag, 18. Juli 2015 – Alte Floßlände Wolfratshausen – Flussfestival

Michael Altinger

altingerIn einer Zeit, in der ganze Staaten per SMS regiert werden, zeigt uns der Altinger einen Ausweg aus der Kommunikationskrise. Er nimmt uns mit, an einen Ort, an dem das Wort noch analoge Bedeutung und keinen digitalen Wahnsinn verspricht.

Beginn 20 Uhr

Hier erhalten Sie Ihre Tickets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website