Vorhang auf beim Fluss Festival für Sigi Schwab und Klaus Hampl

Ein weiterer Höhepunkt vom Fluss Festival wird das Gastspiel von Camerata Bavarese am 14. Juli sein. Sigi Schwab und Klaus Hampl sind geniale Musiker und werden eine ganz besondere Stimmung auf unsere Fluss Festival Bühne zaubern. Wie sie sich das vorstellen, haben wir hinterfragt:

Was für ein Gefühl wird es sein, auf der Flussbühne zu spielen?

Sigi Schwab :

Ich habe noch nie in einer solchen Konstellation musiziert, bin mir aber jetzt schon sicher, dass die besondere Situation stimulierend auf die Spielfreude einwirken wird!

Klaus Hampl:

Ich hab mir die Bühne im Internet angesehen und kann nur sagen: Ich freue mich auf das Konzert.

Wir haben beim Flussfestival eine Bühne im Fluss. Wie stellen Sie sich das vor?

Sigi Schwab:

Ein Abenteuer ist uns in jedem Falle gewiss!  Hoffentlich wird niemand seekrank – flusskrank kann man ja schlecht sagen.

Das Thema des Flussfestivals ist „Stadt in Bewegung“. Wird es irgendeinen Bezug zum Fluss, Wasser oder Stadt im Programm geben?

Klaus Hampl:

Wasser ist Bewegung und der Ursprung des Lebens. Ein Fluss ist ständig in Bewegung und verändert sich. Rhythmus ist Bewegung in Form gebracht. Mit unserer Intention und Leidenschaft werden wir das Publikum auf eine eigene Reise mitnehmen.

Etwas, was Sie besonders mit Wolfratshausen, der Isar/Loisach, der Floßfahrt verbinden?

Sigi Schwab:

Der Weg am Fluss entlang, dann ein Bummel durch die Altstadt, gehört für mich in jeder Jahreszeit zu meinen Lieblingsspaziergängen. Gemütlich irgendwo einkehren – eine wunderbare Möglichkeit dem Druck und Trubel der Grossstadt München zu entkommen.

Klaus Hampl:

Die Flößer waren Leute, die schon immer unterwegs waren und Neues entdeckt haben. Wir Künstler entdecken auch ständig Neues.

Mehr Infos 

Tickets

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website