Sibylle Gruber im Interview über die Seniorenmesse 2017 

Am 15. und 16. September 2017 findet die Seniorenmesse in der Loisachhalle statt. Sie spricht vor allem Mitbürger im Alter von über 50 Jahren an. 

Wir haben mit Sibylle Gruber, Renten- und Sozialberaterin der Stadtverwaltung Wolfratshausen über die kommende Messe gesprochen. Sie steht als Organisatorin dieser Messe in vorderster Front.  Laut ihrer Aussage sind „ältere Menschen  gesünder und unternehmungslustiger als jemals zuvor.“

Frau Gruber, zum wievielten Mal findet die Seniorenmesse statt? Was war die Initialzündung?

Sibylle Gruber

Sibylle Gruber beim Senioren-Starkbier 2017

Sibylle Gruber: Die Seniorenmesse findet dieses Jahr zum vierten Mal statt. Frau Hohnheiser und Frau Reindl-Prochnau hatten 2009 erstmals die Idee, eine Informationsmesse für ältere Menschen ins Leben zu rufen. Zusammen mit Franz Gehring wurde die erste Seniorenmesse veranstaltet.

Über die Jahre entstanden zwei weitere erfolgreiche Seniorenmessen mit vielen unterschiedlichen Ausstellungen zu allen Themen rund um das Alter und das Älter werden. Dieses Jahr freuen wir uns sehr über das große Interesse bereits bekannter und neuer Aussteller. Ich konnte bereits Ende Juli keine Ausstellungsfläche mehr anbieten, so groß was das Interesse dieses Jahr.

Können Besucher auf der Messe auch Produkte kaufen?

Sibylle Gruber: Wir wollen den Bürgern die Möglichkeit bieten, sich in Ruhe über viele Themen wie Pflege, Gesundheit, Reisen, Wohlfühlen, Trauervorsorge etc. zu informieren. Es wird keine Verkaufsmesse sein. Uns ist wichtig, dass interessierte Messebesucher ohne Zeitdruck oder Kaufoptionen die einzelnen Aussteller besuchen können und sich ausgiebig informieren können.

Welche Themen deckt die Messe ab?

Die Messe hat ein großes Spektrum an Themen. Zum einen wird das Thema Pflege im Alter und Gesundheit im Alter ein großes Thema sein. Ernste Themen wie Trauervorsorge und Tod werden wir genauso thematisieren wie Reisen im Alter und Tipps, um gesund und mit viel Lebensfreude alt zu werden.

Eine ausführliche Aufstellung aller Messeaussteller finden Sie unter www.wolfratshausen.de. Hier sind die einzelnen Aussteller auch mit ihren eigenen Internetauftritten verlinkt, sodass sich Jeder vorab über einzelne Aussteller informieren kann.

Welches Informationsangebot gibt es im roten und grünen Salon des Wirtshauses Flößerei?

Wir freuen uns ein großes Angebot an interessanten Vorträgen im Wirtshaus Flößerei anbieten zu können. Mario Junke berichtet zu Beginn der Vortragsreihe über das Thema „digitaler Nachlass/Vorsorge für den digitalen Nachlass“. Frau Bäumler als Sozialpädagogin des Landratsamtes und ihr Kollege Herr Schöttl werden Vorträge zum Thema Unterstützungen im Landkreis für pflegende Angehörige und Betreuungs- und Patientenverfügung halten. Viele Vorträge werden zu bestimmten Gesundheitsgebieten von Rednern angeboten, beispielsweise geht Dipl. Sozialpädagoge Käufer als Leiter des AWO Seniorenzentrums Wolfratshausen auf die Krankheit „Demenz“ ein, Dr. Behrendt wird über Augenerkrankungen referieren und Dr. Markus Hintermayr stellt die neue Akutgeriatrie-Station in der Kreisklinik Wolfratshausen vor.  Der Hospizverein wird „Begleitung und Beratung bei schwerer Krankheit“ thematisieren.

Auch werden wir zum Thema Neue Medien Vorträge anbieten. Beate Mader wird als Social-Media-Expertin darüber referieren und interessierten Besuchern Fragen beantworten. Genauso werden die „Computer Senioren“ des Landkreises über Laptop, PC, Tablet und den Umgang mit Smartphones berichten und die Vielfalt der Vortragsreihe erweitern.

Themen wie „Fit in die Rente, fit in der Rente durch Musik“ greift Frau Schäfermeyer von der Musikschule Wolfratshausen auf. Herr Rechtsanwalt Wurm wird Fragen über das Thema „Richtig verschenken und vererben“ beantworten. Viele weitere interessante Vorträge sind im Angebot. Alle Vorträge sind zeitlich so abgestimmt, dass man sich durchaus mehrere Vorträge ansehen kann und sich zeitlich nicht überschneiden.

Einen besonderen Vortrag wird Frau Dagmar Wagner am Samstag um 15 Uhr im roten Raum halten. „Die besonderen Stärken des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr“ ist ein Vortrag den ich durchaus auch Menschen vor dem 50. Lebensjahr ans Herz legen kann. In Vorbereitung zur Seniorenmesse durfte ich Frau Wagner bereits zu diesem Vortrag in Starnberg besuchen und fand dieses Thema auch als 33-Jährige unglaublich interessant und fesselnd!

Was ist im Außenbereich der Loisachhalle zu sehen?

Im Außenbereich der Messe werden einige Aussteller die Möglichkeiten haben ihre Angebote zu zeigen. Da der Andrang so groß war, werden wir zur diesjährigen Messe noch zwei Zelte im Aussenbereich aufstellen. Michel D´amto und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen den Messebesuchern eine Pause einzulegen und sich bei einer kleinen Stärkung über Erfahrungen auszutauschen.  Das Isar-Loisach-Taxi unterstützt uns auch dieses Jahr mit kostenlosen Fahrten rund um die Messe.

Welcher Film wird im Kino in der Bahnhofstrasse anlässlich der Messe gezeigt?

Als Highlight und absolute Neuheit zeigt das Kino Wolfratshausen kostenlos einen Film für alle Messebesucher und Interessierte. Es wird der Dokumentarfilm „Ü100“ der Regisseurin Dagmar Wagner von älterwerden.net. Ich hatte in letzter Zeit viel Kontakt mit Frau Wagner gehabt und durfte den Film bereits in der Vorpremiere sehen. Und ich kann jedem, der diesen wundervollen Film noch nicht gesehen hat, ans Herz legen: Schauen Sie ihn sich an! Er ist einfach wunderbar, herzzerreißend wie herzerfrischend. Ich habe in einem Film noch nie so viel geweint und gelacht zugleich. Danke an Frau John und Frau Heigl vom Kino Wolfratshausen für diese Möglichkeit!

Und zu guter Letzt: Was ist Ihr persönlicher Tipp für diese Messe?

Um auf alle Messeaussteller im einzelnen einzugehen bräuchten wir viele Seiten! Daher kann ich Ihnen nur mit auf den Weg geben: Kommen Sie vorbei! Erleben Sie unsere Messe als Besucher und informieren Sie sich! Ob jung oder alt! Es ist für Jeden etwas dabei! Gerade die Vortragsreihe liegt mir sehr am Herzen. Viele Vorträge sind oft an mehreren Tagen verstreut, sodass man sich meist nicht die Zeit nehmen kann, daran teilzunehmen. Bei uns bekommen Sie viele Informationen an zwei Messetagen!

Hierzu kann ich nur meine liebe Kollegin Frau Hohnheiser (Veranstalterin der letzten 3 Messen) zitieren: „Liebe Sibylle ich helfe dir gerne am Freitag als Unterstützung auf der Messe, aber Samstag habe ich leider keine Zeit, da ich mit einer Freundin die Messe privat besuchen werde und wir uns einen ganzen Tag Zeit nehmen alles zu erkunden.“ Da ging mir als Organisatorin natürlich das Herz auf! Ich würde mich freuen, viele der Facebook-Leser auf der Messe begrüßen zu dürfen!

Wir danken für das Gespräch.

Seniorenmesse 2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website