Kultur im Wohnzimmer – Genuss

Einfach mal zum Essengehen das Haus verlassen ist derzeit zu den Zeiten der Corona-Pandemie nicht möglich. Viele Wolfratshauser Gastronomen bieten somit ihre leckeren Gerichte zum Mitnehmen an.

Oder ihr bereitet euch zuhause ein kleines Menü zu, das für zwei Personen reicht. Hierfür hat uns unser Erster Bürgermeister Klaus Heilinglechner seine Lieblingsgerichte verraten. Macht eure Lieblingsmusik an und genießt das Kochen in eurem Zuhause.

Die Vorspeise: Leberspätzlesuppe

Ihr braucht dafür:

100 g Leber vom Kalb (alternativ: Schwein)
1 Zwiebel
20 g Butter
100 g Semmelbrösel
1 Ei
500 ml Brühe
Petersilie
Margarine
Salz
Majoran

So wird´s gemacht:

Ihr könnt die Leberspätzle selbst zubereiten. Alternativ gibt es jedoch auch bereits fertighergestellte Spätzle, die ihr beim Metzger oder im Lebensmittelladen erwerben könnt.

Für die Herstellung der Leberspätzle müsst ihr zunächst die Leber waschen, gegebenenfalls häuten und mithilfe eines Fleischwolfes zerkleinern.

Im nächsten Schritt hackt ihr die Zwiebel und die Petersilie klein, dünstet sie in der Margarine an und fügt sie zur Leber hinzu. Dazu kommen auch die schaumig gerührte Butter, die Semmelbrösel, das Ei und die Gewürze.

Den Teig gebt ihr schließlich durch den Spätzleseiher in die Brühe und lasst das ca. 10 Minuten kochen. Gerne könnt ihr die Suppe auch mit feingeschnittenen Schnittlauch verfeinern.

Das Hauptgericht: Kaiserschmarrn mit Apfelkompott

Für den Apfelkompott braucht ihr:

500 g Äpfel
Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone
1 Zimtstange
2 Nelken
500 ml Wasser

So wird´s gemacht:

Für den Apfelkompott wascht und schält ihr die Äpfel. Dazu gebt ihr das Wasser und die Gewürze und kocht die Äpfel weich. Fertig!

Für den Kaiserschmarrn braucht ihr:

60 g Rosinen
4 EL Rum
4 Eier (getrennt)
30 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
370 ml Milch
120 g Mehl
Butter
Puderzucker
Salz

So wird´s gemacht:

Zunächst weicht ihr die Rosinen mit Rum in einer Schüssel ein. Anschließend rührt ihr das Eigelb, den Zucker, das Salz und den Vanillezucker schaumig. Sobald die Masse hellgelb und cremig wird, können die Milch und das Mehl untergerührt werden.

Nun wird das Eiweiß steif geschlagen und vorsichtig mit einem Teigschaber unter den Teig gehoben. Jetzt könnt ihr die Butter in einer Pfanne erhitzen und den Teig bei kleiner Hitze braten. Damit die Rosinen nicht in der Schüssel mit dem Teig auf den Grund sinken, empfehlen wir diese erst in der Pfanne hinzuzufügen. Nach dem Wenden zerreißt ihr den Teig gleich und lasst ihn ebenfalls nochmal backen. Abschließend richtet ihr die Teller an, bestreut den Kaiserschmarrn mit dem Puderzucker und genießt ihn mit eurem selbstgemachten Apfelkompott.

Guten Appetit und genießt euer kleines Menü!

 

Zum Weiterlesen

Mögt ihr auch gerne Podcasts und Musik? Hier gelangt ihr direkt zu unserem Blogbeitrag „Kultur im Wohnzimmer – Hörbar“.

 

 

Ein Gedanke zu „Kultur im Wohnzimmer – Genuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website