Naturerlebnisse

Frische Luft tut gut und schenkt Energie! Das sind Gründe genug, um Wolfratshausen und die Umgebung zu Fuß zu erkunden und die Geschichten der Natur zu entdecken. In diesem Blogbeitrag findet ihr fünf ausgewählte Spaziergänge und Wanderungen, die sich lohnen, entdeckt zu werden.

Panoramaweg – Auf den Wegen des Bergwaldes

Wisst ihr, wo ihr die beste Aussicht in Wolfratshausen genießen könnt und die Alpen zum Greifen nah sind? Die Tour auf den Wolfratshauser Panoramaweg startet in der Wolfratshauser Altstadt am Fuß der romantischen Berggasse. Nach ungefähr 100 Metern könnt ihr rechts abbiegen und einige Stufen emporsteigen, die euch direkt auf den Eichheimweg führen, dem ihr nun wieder nach rechts abbiegend Richtung Altstadt folgt. Inmitten des herrlichen Bergwaldes, mit seiner vielfältigen Pflanzenwelt ein wahres Naturerlebnis bietet, ergibt sich einer der schönsten Ausblicke auf die Dächer Wolfratshausens bis hin zu den Alpen.

Auf einer befestigen Tafel könnt ihr sogar die einzelnen Gipfelnamen der zu sehenden Berge ausfindig machen. Vorbei an dem Zustieg zum Kalvarienberg, führt euch der Weg wieder bergab und ihr gelangt auf Höhe des Kastenmühlwehrs wieder an den Fuß des Bergwaldes. Wenn ihr der Straße stadteinwärts folgt, gelangt ihr über den Unter- und Obermarkt wieder zurück zu eurem Ausgangspunkt.

Neben dem Panoramaweg laden auch die kleinen Steige und Pfade des Bergwaldes zu einem Abstecher und erholsamen Spaziergang, beispielsweise über den Bergkamm des Bergwaldes, ein. Zudem findet sich dort das Sommerhaus Rainer Maria Rilkes, der dort eine leidenschaftliche Liebesbeziehung mit Lou Andreas-Salomé hatte, und ihr könnt die übriggebliebenen Pforten des Hauses Malers Herrmann Neuhaus (1863-1941) entdecken.

Alle Details, den passenden GPS-Track, die Geschichten und den Verlauf des Panoramaweges könnt ihr auf der Tourismusseite der Stadt Wolfratshausen herunterladen.

Loisachweg – Mittendrin und doch draußen im Grünen

Durch Wolfratshausen schlängelt sich die Loisach, die die Heimat zahlreicher Fischarten ist. Gleichzeitig war sie -historisch gesehen- auch Dreh- und Angelpunkt verschiedener Gewerbe, wie zum Beispiel die Glashütte oder der Gerbereien. Unterhalb der Serpentinen, die nach Dorfen führen, ist sie der Startplatz der Flößereibetriebe Seitner.

Kurz: Die Loisach ist ein zentraler Teil Wolfratshausens und mit ihrer Naturwelt, die an den Ufern grünt und blüht, lädt sie zum erholsamen Flanieren an der Alten Floßlände oder einem gemütlichen Spaziergang auf dem Loisachweg ein.

Der Loisachweg ist für Jedermann und Jederfrau gut geeignet. Der Startpunkt des zugehörigen GPS-Tracks befindet sich auf der Höhe Geltings. Auf der westlichen Seite der Loisach lädt ein gut befestigter Schotterweg mit teils gepflasterten Passagen zum Spaziergang entlang der Loisach ein. Vom südlich gelegenen Startpunkt aus, könnt ihr stadteinwärts viel entdecken: vom im Sommer romantisch bemoosten Sebastiani-Steg bis hin zum spektakulären Kastenmühlwehr, bei dem die gewaltigen Wassermassen der Loisach gluckern, sprudeln und alles in die Tiefe reißen.

Welche Orte ihr auf eurem Weg entlang der Loisach entdecken könnt, welche Geschichten dahinterstecken und den passenden GPS-Track sowie die genaue Tourenbeschreibung, findet ihr ebenfalls auf der Tourismusseite der Stadt Wolfratshausen.

Für Entdecker*innen – Die Schnitzeljagden der Wasserwacht Wolfratshausen

Ein ganz besonderes Erlebnis hat sich die Wasserwacht Wolfratshausen überlegt. Auf der eigens eingerichteten Seite der gemeinnützigen Organisation finden sich verschiedene Entdeckungstouren in Form einer Schnitzeljagd. Alles, was ihr dafür braucht, ist ein Smartphone, das mithilfe einer App einen QR-Code scannen kann.

Eine der bereits veröffentlichten Touren leitet euch auf die wilden Pfade der Pupplinger Au. Aber Vorsicht und Augen auf: die weißen Zettel mit dem QR-Code sind gut versteckt. Diese benötigt ihr, um die entsprechende Aufgabe zu erhalten und deren eingegebene Lösung schaltet euch anschließend einen neuen Hinweis frei.

Die Schnitzeljagd ist für Groß und Klein geeignet und macht unglaublich Spaß. Wenn ihr auf leisen Pfoten über die Pfade des Naturschutzgebietes huscht und die angenehme Stille des Waldes respektiert, dann habt ihr sogar die Chance einen tierischen Waldbewohner zu entdecken. Außerdem gibt es ein weiteres Highlight: Unter den Teilnehmer*innen werden einige Fahrten mit dem Wasserwachtboot verlost.

Seid ihr bereit für die Entdeckungstouren? Hier haben wir euch die entsprechende Internetseite der Wasserwacht Wolfratshausen verlinkt. Hier findet ihr alle Details zu der Teilnahme und die jeweiligen Startpunkte der Touren. Außerdem sind dort die Kontaktdaten der Ansprechpartnerin hinterlegt, sofern ihr Hilfestellung benötigt. Hier findet ihr auch die künftigen Entdeckungstouren, zum Beispiel an der Loisach.

Hauptsache raus! – Auf den Spuren des „Großen Höhenwegs am Brauneck“

Wolfratshausen hat eine schöne und sehr dankbare Lage. Auf der einen Seite ist die nächste Großstadt, nämlich München, nur einen Sprung entfernt und auf der anderen Seite liegt unsere Stadt nur einige Fahrminuten von einem der faszinierendsten und facettenreichsten Gebirge entfernt – die Alpen.

Von Wolfratshausen aus sind es, je nach Verkehrslage, knapp 40 Minuten Fahrzeit nach Lenggries. Über die B13 gelangt ihr zu der gut ausgeschilderten Lenggrieser Brauneckbahn, mit der ihr gemütlich die ersten Höhenmeter zum Brauneck emporfahren könnt. Ab hier startet der traumhafte „Große Höhenweg am Brauneck“, der auch als Balkon des Isarwinkels bezeichnet wird. Die Wanderung ist auch als Rundtour möglich. Über den Latschenkopf, von dem aus man auch die traumhafte Nordwand Benediktenwand erblicken kann, führt die Tour bergab zur Stier-Alm, die euch mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Mit einer Streckenlänge von 6,3 km, insgesamt 422 Höhenmetern und circa 3:30 Stunden Gehzeit, gehört die Bergtour zu einem mittleren Schwierigkeitsgrad.

Alle wichtigen Details, die genaue Tourbeschreibung sowie Informationen zur Anfahrt, findet ihr auf der Tourismusseite von Tölzer Land. Hier könnt ihr auch weitere spannende Ausflüge in unsere zauberhafte Natur entdecken.

Bergwald Erlebnispfade – Wenn Kinder die Natur entdecken

Der Bergwald war nicht nur die sommerliche, kurzweilige Heimat des berühmten Dichters Rainer Maria Rilke, sondern ist auch das Zuhause einer großen Pflanzen- und Tiervielfalt.

Wisst ihr wie weit ein Reh springen kann und habt ihr schon den Specht entdeckt? An 13 Stationen, die ihr auf dem Bergwald Erlebnispfad suchen und finden könnt, erwarten euch spannende und kreative Aufgaben. Danach seid ihr richtige Bergwald-Profis!

Also schnappt euch Mama oder/und Papa und ab in den Bergwald zur Spurensuche.

Alle wichtigen Infos, wo zum Beispiel die erste Station beginnt, findet ihr hier auf der Tourismusseite der Stadt Wolfratshausen.

Zum Weiterlesen

Habt ihr unterwegs euren Lieblingsplatz entdeckt? Dann macht doch davon ein Foto und teilt es mit uns bei der „Mein Lieblingsplatzerl“-Aktion. Alle Details und Informationen sind hier verlinkt.

 

 

 

Ein Gedanke zu „Naturerlebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website