Statement aus dem Rathaus: Klaus Heilinglechner zur ILOGA 2018

Das Statement aus dem Rathaus kommt dieses Mal direkt aus dem Amtszimmer des Ersten Bürgermeisters. Klaus Heilinglechner hatte Vertreter der Presse zu einem Pressegespräch im Vorfeld der ILOGA 2018 eingeladen. Bereits jetzt beginnen die Vorbereitungen für die ILOGA 2018, die vom 20. bis 22. April 2018 stattfindet.

Die Isar-Loisach-Gewerbe-Ausstellung dauert drei Tage und findet in der Loisachhalle ebenso wie auf dem Multifunktionsplatz vor der Halle (= Parkplatz Altstadt) sowie in der Dreifachturnhalle am Hammerschmiedweg statt. 2016 zeigten rund 160 Aussteller ihre Waren und Angebote aus den Bereichen Gesundheit, Mobilität und Haus und Energie. Gut 10.000 Besucher kamen in den drei Tagen und nahmen an zahlreichen Vorträgen und Seminaren teil.

Zunächst war die beliebte Messe erst wieder in drei Jahren geplant, aber jetzt wurde der Messerhythmus auf zwei Jahre verkürzt. Wie es dazu kam und was die Wolfratshauser bei der ILOGA erwarten dürfen, erzählt uns der Erste Bürgermeister Klaus Heilinglechner.

Wie kam es zu der Änderung des Messe-Rhythmus von drei auf zwei Jahre? 

Klaus Heilinglechner: Mit der erneuten Ausrichtung der Messe nach zwei Jahren kommen wir dem Wunsch vieler Aussteller und dem großen Zuspruch seitens der Besucher nach. Bei der ILOGA stellen die Gewerbetreibenden in unserer Stadt und unserem Landkreis ihre Waren und Dienstleistungen den interessierten Besuchern vor. Doch nicht nur Wolfratshauser kommen zu dieser Messe, die Leistungs- und Verkaufsausstellung strahlt weit über die Grenzen Wolfratshausen und unseren Landkreis hinaus.

Auch der Veranstalter, die Messe AG mit Projektleiter Matthias Reichart, begrüßt den zweijährigen Rhythmus sehr, da die Durchführung mit weiteren Gewerbeschauen im Umkreis nun im Wechsel erfolgen kann.

Die ILOGA ist inzwischen ein fester Fixpunkt bei den Gewerbeschauen im Oberland. Die Messe bietet sehr viele Vorträge und Seminare, an denen die Messebesucher teilnehmen und sich umfassend informieren können.

Was macht die ILOGA so interessant für die Besucher?

Klaus Heilinglechner: Das große Themenangebot bietet wirklich für jeden etwas. Wer sich über Immobilien, das Themenfeld Haus und Energie informieren will, bekommt hier die neuesten Erkenntnisse. Aber auch das Thema Mobilität spielt in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle. Einen besonders großen Zuspruch haben Aussteller, die Neuheiten in Sachen Gesundheit vorstellen. Die ILOGA ist eine rundum gelungene Gewerbeschau, die viele Wolfratshauser Bürgerinnen und Bürger und Besucher benachbarten Städten und Gemeinden anspricht.

ILOGA 2018

Bei der Kick-Off-Veranstaltung wurde das neue Motto vorgestellt. v.l.n.r.: Mattias Reichhart (Messe AG), Marion Klement (Stadt Wolfratshausen), Klaus Heilinglechner, Tobias Neubauer (Messe AG) und Gisela Gleißl (Stadt Wolfratshausen).

Welche neuen Themenbereiche gibt es auf der ILOGA 2018?

Dazu Projektleiter Matthias Reichart: Neu auf der ILOGA 2018 wird die Sonderschau  „Mein Kind und ich“ zu sehen sein, mit der junge und werdende Eltern angesprochen werden. Dazu wird es eine Vortragsreihe für werdende Eltern geben. Angedacht ist auch die Einbindung der Kreisklinik mit ihrer Geburtenstation.

Zu diesem Thema passend werden die örtlichen Vereine  eingeladen, sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und ihrem Angebot in Sachen Musik- und Sporterziehung für den Nachwuchs zu präsentieren.

Auch die immer wichtiger werdende Thematik von Sicherheit und Einbruchsschutz wird Einzug in die Messehallen finden.

In Planung ist ebenso ein „Blaulichttag“ an der Floßlände, bei der sich die ehrenamtlichen Rettungs- und Einsatzkräfte  wie THW und freiwillige Feuerwehr vorstellen können.

Tobias Neubauer vom Vorstand des Messe AG ist mit der bisherigen Entwicklung der ILOGA sehr zufrieden: „Die Messe war 2016 ausverkauft und bot ein repräsentatives Angebot für die Besucher. 95 Prozent der Aussteller kommen aus der Region. Die Besucherbefragung bei der letzten Messe im Jahr 2016 ergab, dass 99 Prozent der Besucher wieder kommen wollen.“ Für ihn ist die ILOGA in Wolfratshausen solch ein Erfolgsprojekt, dass er die Vorbereitungen auf kommende Messe unter das Motto stellt: „Lust auf Wolfratshausen, Lust auf ILOGA“.

Schließlich beendet der Erste Bürgermeister Klaus Heilinglechner das Gespräch mit einem Resümee: Für Wolfratshausen ist die ILOGA eine wichtige Veranstaltung. Der Bekanntheitsgrad der Messe reicht bis nach München im Norden und bis Murnau und Garmisch. Auch die Stadt Wolfratshausen zeigt sich mit einem Stand auf der Messe, der bei der letzten Messe sehr gut besucht war.

Besonders freut ihn das neue Thema „Mein Kind und ich“ bei der kommenden Messe. Klaus Heilinglechner ist begeistert: „ Wir freuen uns, wenn junge Familien nach Wolfratshausen ziehen. Der Zuzug belebt unsere Stadt und die Stadt Wolfratshausen bietet eine stimmige Infrastruktur für junge Familien. Schön, dass wir dies auf der ILOGA 2018 zeigen können. Ich freue mich auf die ILOGA“.

 

2 Gedanken zu „Statement aus dem Rathaus: Klaus Heilinglechner zur ILOGA 2018

  1. Hallo,
    der Bereich „Mein Kind und ich“ interessiert mich besonders. Gibt es eine Umfrage, welche Bedürfnisse werdende Eltern haben, die von der Stadt noch nicht geleistet wird – in WOR noch nicht verfügbar sind?
    Es kann ja auch eine Stellwand sein, bei der anonym die Eltern angeben, welchen Service sie benötigen.
    Ich würde das auch organisieren – aus eigenem Interesse.
    Vielen Dank vorab für eine Antwort
    Birgit Karl-Kaiser

    • Hallo Frau Karl-Kaiser,

      wir klären dass und geben Ihnen dann Bescheid.

      Ihr Blog Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website