„Hubert und/ohne Staller“ hautnah erleben mit Mein Bankerl

„Wolfratshausen? Da spielt doch Hubert und Staller?“ – So, oder so ähnlich fallen die Reaktionen aus, wenn man erzählt, dass man aus Wolfratshausen kommt. Die beliebte Vorabendserie der ARD hat die Loisachstadt weit über die Grenzen des Oberlands hinaus zur kleinen Berühmtheit gemacht. Seit letztem Jahr kann man sich mit dem „Bankerlweg“ zur Serie auf Rätseltour zu bekannten und versteckten Drehorten der Serie begeben. Viele von euch haben das bereits getan! Laut Stephanie Hill, der Gründerin von Mein Bankerl, „haben sich 2020 bereits 1000 Hobby-Kriminologen auf Spurensuche begeben, um die Drehorte im Stadtgebiet Wolfratshausen zu erkunden“.

So einfach funktioniert’s!

Alles, was ihr für das Krimi-Abenteuer braucht, ist ein Smartphone und die „Mein Bankerl WOR“-App. Diese findet ihr komplett kostenfrei sowohl im Google Play Store als auch im App Store. Um Datenvolumen und Akku zu schonen könnt ihr die App auch im Offlinemodus nutzen, sofern ihr die Karten vorher heruntergeladen habt.

In der App findet ihr in der Kategorie „Wege“ neben dem Hubert und/ohne Staller-Weg auch den Sport-, Familien- und Entspannungsweg. Ganz einfach den gewünschten Weg auswählen, Inhalte herunterladen und starten. Auf der Karte seht ihr dann die einzelnen Bankerl und die Route, der ihr folgen müsst. Auf den Banklerln sind QR-Codes befestigt, die ihr ganz unkompliziert mit der App scannen könnt. Es erwarten euch Aufgaben und Rätsel zu den unterschiedlichen Themen. Nachdem ihr die Wege abgeschlossen habt, könnt ihr euch eine Urkunde herunterladen und mein Hubert und/ohne Staller-Weg sogar einem Gewinnspiel teilnehmen.

Was ist neu?

Nachdem uns viel positives Feedback erreicht hat und die Gewinner der Verlosung bereits im Dezember ihren Preis erhalten haben, gibt es nun einige Erneuerungen – es soll ja schließlich nicht langweilig werden!

Für alle Bankerl-Wege gibt es nun einen gemeinsamen Startpunkt an den Bankerln vor der Loisachhalle. Dieser ist unweit der Innenstadt an einem gut erreichbaren Punkt für Fußgänger, Radler und Autofahrer.

Für den Hubert und/ohne Staller-Weg gilt: Alte Hasen, die den Krimi-Bankerl-Weg bereits abgelaufen sind, die Rätselfragen gelöst haben und heiß auf die nächste Herausforderung sind, können sich nun auf neue Fragen rund um Hubert, Staller, Girwidz und Riedl freuen. Das Gewinnspiel und dessen Preise wurden ebenfalls überarbeitet.

© Stadt Wolfratshausen

© Stadt Wolfratshausen

Eine weitere Neuerung ist, dass man nun zwischen zwei Wegen wählen kann. Wer genug Zeit mitbringt und gut zu Fuß ist, kann sich an der sechs Kilometer langen Variante versuchen, um das volle Krimierlebnis zu erfahren. Mit kleinen Kindern im Gepäck empfiehlt sich hingegen eher der kleinere Weg mit nur vier Kilometern. Diese Variante ist inhaltlich fast identisch, sie kürzt den langen Weg ab und man gelangt anstatt zu 13 Bankerln zu 11 Bankerln, die genauso spannend sind.  Die letzte Station beider Wege ist die kleine Ausstellung zur Serie mit Originalrequisiten. Dort könnt ihr die Gewinnspielfrage beantworten, wobei ihr eure Detektivfähigkeiten unter Beweis stellen könnt: Bei einem nachgestellten Einbruch müssen Beweise, die auf den Dieb hinweisen gefunden und zusammengetragen werden. Findet ihr alle Hinweise auf den Dieb? Dann schick uns in der App eine Nachricht und wir nehmen dich als Teilnehmer auf.

Also wagt euch gemeinsam mit Hubert und/ohne Staller auf die Spuren von kriminellen Machenschaften in Wolfratshausen und erlebt die Krimiserie hautnah!

Zum Weiterlesen

Auf unserem Blog: Hier haben wir euch sowohl einen Artikel zu den Anfängen der App als auch wissenswerte Informationen zu dem Produkt verlinkt.

Bankerln: Was macht Bankerln aus? Welche Idee steckt dahinter? Auf der offiziellen Internetseite des Projektes könnt ihr euch zu diesem Thema informieren.

Mein Bankerl in Wolfratshausen: Alle weiteren Informationen zu den Bankerln in Wolfratshausen, wie zum Beispiel die Inhalte dessen oder die GPS-Tracks hierzu, findet ihr auf der Tourismusseite der Stadt.

Wollt ihr weitere „Hubert und/ohne Staller“-Drehorte entdecken? Hier geht’s direkt zu der Radtour, die euch unter anderem zum „Rattlinger“ führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website