Rückblick aufs Fluss Festival (Teil 1) – Impressionen der ersten Woche in Bildern

Am 09.07. startete das Fluss Festival am Loisachufer bei der alten Floßlände und ist nun im vollen Gange. Es fühlt sich an, als wäre die Stadt aus einem langen Schlaf erwacht! Die vielen begabten Künstler, die unserer Flößerstadt bis jetzt schon die Ehre erwiesen haben, sorgten für prächtige Unterhaltung und füllten unser Festival mit dem Leben, das das Programm bereits im Vorfeld versprochen hat. Wenn ihr es noch auf keine Veranstaltung geschafft habt oder ihr einen Abend Revue passieren lassen wollt, findet ihr hier nun den Rückblick auf die erste Festivalwoche. Dokumentiert wurde sie von unserem wunderbaren Fotografen Tom Hirschmann.

 

Josef Brustmann | Brustmannslust

Eröffnet wurde das Fluss Festival von Josef Brustmann und Band. Mit dem Programm Brustmanns Lust bescheren sie uns einen fulminanten Auftakt. In Brustmanns musikalischen Kabarett schlürft er den schönsten Sommer seines Lebens, es treibt ihn an die Isar, er schlendert durch München, landet in der Happy Hour bei Pfisterbrot, verliebt sich in ein Mädchen, die hat einen Goldfisch und der heißt Hemingway.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

DONIKKL-Mitmach-Konzert

Am folgenden Samstagvormittag wurde es witzig, knallbunt und energiegeladen mit dem DONIKKL-Mitmach-Konzert. Mit Kinderdisco-Klassikern wie dem Fliegerlied „So ein schöner Tag“, „Aram Sam Sam“ oder „Der kleine Haifisch“ animierten sie die Kinder zum Spaß haben und so manch ein erwachsener konnte auch nicht an sich halten mit und schwang das Tanzbein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

San2 & His Soul Patrol | The Rescue

„Ladies and gentlemen, put your hands together, it’s showtime!“ hieß es dann am Abend bei San2 & His Soul Patrol. Ihre groß und plakativ klingenden Songs, fahren rhythmisch in die Beine und lassen ihre Melodien in den Ohren der Zuhörer. Seine Seele hat San2 dem Rhythm & Blues verschrieben, der Liebe und seinem Publikum. Das sagt er nicht nur von sich selbst, sondern lies es auch jeden im Publikum spüren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Frühschoppen mit Tromposaund

Mit einem Repertoire aus traditioneller Blasmusik (Märsche, Polka, Walzer) sowie Blues, Swing, Jazz, Ragtime, Boogie und modernen Stücken sorgen Tromposaund am Sonntagvormittag für die passende Atmosphäre beim Frühschoppen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Public Viewing | EM-Finale beim Fluss Festival

Am selben Tag um 21:00 Uhr konnte an der alten Floßlände dann das große Finale der UEFA Euro 2020 auf großer Leinwand verfolgt werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

6 for Chords | Summer Jazz

Nach einem Ruhetag am Montag ging das Programm am Dienstag dann mit dem sommerlichen Jazz-Pop-Programm von 6 for Chords weiter. Das Münchner Vokalensemble präsentiert seit 2013 Werke aller Epochen und Stilrichtungen und das allein unter Zuhilfenahme eines Mikrofons und ihres geschulten Sprechorgans.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lisa Fitz | Dauerbrenner

„Dauerbrenner – das große Jubiläumsprogramm“ ist das 16. Kabarettprogramm der Kabarett-Ikone Lisa Fitz, mit dem sie am Mittwoch das Publikum an der Flusslände in ihrem Bann zog.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Luggi & Guggi | Durch Dick und Dünn

Daniel Neuner und Thomas Gugger gingen am Donnerstagabend auf dem Fluss Festival „durch Dick und Dünn“. Bei dieser charmanten Männerfreundschaft blieb kein Auge trocken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Michael Altinger | Schlaglicht

Nach einer langen Pause freute sich Michael Altinger ungemein auf seinen Auftritt auf dem Fluss Festival. Zuhause beim Spülmaschine ausräumen, habe er den Applaus manchmal vermisst, gab er vor seinem Auftritt schmunzelnd preis.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

The Whiskey Foundation | Blues and Bliss

Sie waren bereits die Vorband von ACDC und Deep Purple – Am vergangen Samstag beehrten uns The Whiskey Foundation auf dem Fluss Festival und holten mit ihrer unweigerlich tanzbaren Mischung aus Rock, Blues und Psychedelischer Musik die Südstaaten zu uns.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Laith Al-Deen | Kein Tag umsonst

Nachdem der Wasserpegel und damit auch die Strömung der Loisach, wegen der starken Regenfälle, immer weiter gestiegen war, konnte das Konzert von Laith Al-Deen leider nicht, wie geplant auf der Flussbühne stattfinden. Rasch war aber für Ersatz in der Loisachhalle gesorgt. „Beim Singen Mücken einzuatmen, ist ohnehin nicht so geil“ scherzte der Sänger auf der Bühne und bot eine Show, die einen die Alte Floßlände kaum vermissen ließ.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Na? Macht euch das neugierig auf die zweite Hälfte des Fluss Festivals? Hier findet ihr das Programm für die kommende Woche samt Link zum Ticketverkauf. Das Programm bleibt weiterhin vielfältig, deswegen freut euch auf verschiedenste Künstler, wie Kapelle So&So, die Iberl Bühne oder Helmut A. Binser. Also kauft euch Karten, kommt vorbei und erlebt die wieder aufblühende Kultur in unserer Flößerstadt hautnah mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website